Montag, 17. Juni 2019
Notruf: 112

TLF 3000

Typ: TLF 3000
Funkrufname: 18/21/21
Baujahr: 2015
Fahrgestell: Iveco Eurocargo
Aufbau Magirus
Wassertank: 4000 Liter
Schaumtank: 150 Liter
+ 40 Liter in Kanistern

Es wurde am 7.11.2015 in den Dienst gestellt und ersetzt das 33 Jahre alte TLF 8w.

Hier die Details der Ersatzbeschaffung.

TLF3000 FH Front

Bei dem Blick in das Fahrerhaus fällt das HMI (Human Machine Interface) auf, dass Anstelle eines Rückspiegels verbaut ist. Hierüberlassen sich alle "Feuerwehrfunktionen", wie das Blaulicht, steuern. Hier ist auch das Bild der Rückfahrkamera zu sehen.

Im Fahrerhaus befinden sich:

1 Sepura MRT (digitales Fahrzeugfunkgerät)
3 Sepura HRT (digitale Handsprechfunkgeräte)
3 Helmsprechgarnituren
1 2m-Bandfunkgerät von Bosch (analog)
1 Gurtmesser
1 Infrarotthermometer

TLF3000 G1

Im Geräteraum "G1" befindet sich die unter anderem Sonderbeladung

1 Überdrucklüfter von Leader
1 5000 Liter Wasserbehälter mit Zubehör
1 Wathose
3 Schlauchbrücken
1 Spinboard und Zubehör
3 freie Kisten

TLF 3000 G2

Im Geräteraum "G2" befindet sich alles zur technischen Hilfeleistung und zur Eigensicherung:

1 Krankentrage
1 Kettensäge mit Zubehör
2 Schutzkleidung Waldarbeiter
3 Faltsignale
5 Pylonen
2 LED-Euroblitze
2 Adalid Lampen
2 Leitkegelleuchten
1 Anhaltestab
1 Einsatzleitkoffer
1 Bandschlinge
2 Schäkel
2 Besen
2 Schaufeln
1 Axt
1 Spalthammer
1 Spaten
1 Bügelsäge
1 Wiedehopfhake
1 Dunkhacke

TLF3000 G3

Im Geräteraum "G3" befinden sich

1 Standrohr 2B inkl. Schlüssel
1 Überflurhydrantenschlüssel
2 Schachthaken
2 20 Liter Schaumkanister
1 elektrische Kühlbox
3 Feuerwehrhelme mit Schutzbrille
   von Dräger
2 Löschrucksäcke inkl. Zubehör
2 Hitzeschutzanzüge

TLF 3000 G4

Im Geräteraum "G4" findet man

2 Atemschutzgeräte
2 Atemschutzmasken
1 Fluthaube
1 Tasche mit Keilen und
   Markierungsmaterial für AGT
1 Atemschutzüberwachungtafel
1 Halligantool
1 Rettungstuch
1 Krankenhausdecke
1 Rettungsrucksack mit AED
1 Hygieneboard

TLF3000 G5

Im Geräteraum "G5" befindet sich

4 B-Schläuche gerollt
2 C-Schläuche gerollt
4 D-Schläuche gerollt
1 Schlauchtragekorb
1 Schlauchtragekorb
   mit Rauchgasverschluss
1 C-DCD Verteiler
2 D-Hohstrahlrohre
3 Seilschlauchhalter
2 Reduzierstücke CD

Im Traversekasten ist ein Verteiler B-CBC mit einem B-Schlauch zur schnellen Wassergabe verlastet.

TLF 3000 G6

Der Geräteraum "G6" beinhaltet alles zur Brandbekämpfung:

1 50 Schnellangriff2 Hohlstrahlrohre C
1 Hohlstrahlrohr B
1 Stützkrümmer
1 Verteiler BB-CBC
1 Kombinationsschaumrohr
1 Zumischer Z4 mit D-Ansaugschlauch
1 Schaumpistole mit Ersatzbehältern

Im Traversekasten befindet sich der fest verbaute Zumischer Z4 mit einem Verteiler B-CBC zur schnellen Wasserabgabe.

Dieser Zumischer hat die Möglichkeit Netzmittel herzustellen. Damit lassen sich u.a. Strohbrände effizienter löschen.

TLF 3000 GR

Im Heck des Fahrzeugsbefindet sich die Pumpe mit einer Förderleistung von 2600 Liter pro Minute und das Zubehör

1 Sammelstück 3B
1 Saugkorb
1 Schmutzkorb
3 ABC-Schlüssel
2 Reduzierstücke
1 5m B-Schlauch
1 Kabel-Fernbedienung für den Lichtmast.

Die Pumpe lässt sich sehr einfach über das Tastenfeld bedienen.

Im oberen Bereich ist die Heckwarneinrichtung und die Rückfahrkamera verbaut.

Über die linke C-Messingkupplung kann Schaummittel unter Druck in den Tank gefördert werden.Die rechte D-Messingkupplungist die Förderleitung der Johnson-Pumpe um das Schaummittel ansaugenzu können.

TLF 3000 Werfer

Auf dem Aufbaudach befinden sich

1 4-teilige Steckleiter
1 Wasserwerfer mit 1600 Litern pro Minute sowie das Zubehör
4 Saugschlauche
1 2-teiligen Einreißhaken
3 Feuerpatschen
2 Sandbleche

Lichtmast mit 4 LED-Strahlern
Er lässt sich mittels der Fernbedienung im GR um 360° drehen und auf eine Höhe von ca. 6 Metern ausfahren.

Der Werferbetrieb kann im Stand und während langsamer Fahrt erfolgen (Pump&Roll).